Drüsenkörperzyste (Magen)
     
ZENTRUM FÜR PATHOLOGIE  
ESSEN-MITTE  
   

über uns


Das in Form einer fachärztlichen Gemeinschaftspraxis geführte Zentrum für Pathologie Essen-Mitte (ZPEM) ist auf dem Gelände der Kliniken Essen-Mitte gelegen und stellt ein im Jahr 1997 privatisiertes primäres Klinikinstitut dar. Entsprechend ist auch heute die Diagnostik ganz überwiegend (80%) auf Klinikpatienten ausgerichtet, etwa 20% betreffen Einsendungen von niedergelassenen Chirurgen, Internisten, Gynäkologen, Urologen und Hautärzten sowie anderen. Wir sind bei der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) akkreditiert.

Molekularpathologische Untersuchungen werden von der GenOPath (Überörtliche Teil-Berufsausübungsgemeinschaft für Molekularpathologie GbR) zusammen mit anderen Praxen für Pathologie durchgeführt.

Das ZPEM betreut drei zertifizierte Kliniken, eine Deutschlandweit bekannte Gynäkologisch-Onkologische Klinik, ein Darmzentrum und zwei im Anerkennungsverfahren stehende Darmzentren, sowie die Kliniken Essen-Mitte als Onkologisches Zentrum. Außerdem betreuen wir das Mammographie-Screening.

Neben dem Schwerpunkt in der Mammapathologie und der gynäkologischen Onkologie stellen die gastrointestinale Pathologie und die Uropathologie weitere Schwerpunkte dar. In einer chirurgischen Abteilung ist die minimalinvasive Chirurgie endokriner Tumoren etabliert. Das ZPEM versorgt die kieferchirurgische Abteilung der Universitätsklinik Essen, die außerhalb des Universitätsklinikums in den von uns betreuten Kliniken Essen-Mitte gelegen ist.

Videokonferenz
      Foto: Dr. Ebel bei der Befunddiskussion mittels Videokonferenz


Insgesamt versorgt das ZPEM außer den Kliniken Essen-Mitte (akademisches Lehrkrankenhaus) mit 12 Fachabteilungen, 12 Fachabteilungen anderer Krankenhäuser in Essen und Nachbarstädten sowie zahlreiche niedergelassene Ärzte. Im niedergelassenen Bereich stellt die Hautpathologie einen weiteren Schwerpunkt dar.

Das ZPEM verfügt über ein sehr breit gefächertes, anspruchsvolles Untersuchungsgut, das dem Spektrum von Universitätskliniken entspricht. Es verfügt über moderne Einbettungsautomaten, Färbeautomaten und Eindeckautomaten sowie einen vollautomatischen Immunostainer,der auch für In-situ-Hybridisierungen eingesetzt wird.

Die Inhaber des ZPEM verfügen über die volle Weiterbildungsermächtigung.


Seiten-Anfang